Arzneiverordnungs-Report 2008: Aktuelle Daten, Kosten, by Prof. Dr. med. Ulrich Schwabe (auth.), Prof. Dr. med. Ulrich

By Prof. Dr. med. Ulrich Schwabe (auth.), Prof. Dr. med. Ulrich Schwabe, Dr. rer. soc. Dieter Paffrath (eds.)

Show description

Read Online or Download Arzneiverordnungs-Report 2008: Aktuelle Daten, Kosten, Trends und Kommentare PDF

Best german_11 books

Präventive Frauenförderung bei technisch-organisatorischen Veränderungen: Weiterbildung · Personaleinsatz · Arbeitsgestaltung

Dr. Monika Goldmann ist stellvertretende Direktorin des Landesinstituts Sozialforschungsstelle Dortmund. Bärbel Meschkutat ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Landesinstitut Sozialforschungsstelle Dortmund. Dr. Bernd Tenbensel ist Mitarbeiter der ÖTV-Kreisverwaltung Dortmund.

Paradoxien des Journalismus: Theorie — Empirie — Praxis Festschrift für Siegfried Weischenberg

Journalismus soll mündige Bürger informieren und doch sein Publikum unterhalten, soll schonungslos recherchieren und gleichzeitig Profite erwirtschaften. Journalismus soll die Auflage und die Einschaltquote steigern – und trotz vielfältiger Abhängigkeiten und Zwänge stets unabhängig sein, den Idealen der Aufklärung und dem Ethos der Wahrheit verpflichtet.

Einführung in das Quartär: Das Zeitalter der Gletscher

Das Wissen über das Eiszeitalter verändert sich rasch. Neue Hinweise liefern u. a. Tiefseesedimente, die Isotopentechnik und die Erkundung heutiger kalter Gebiete der Erde, wobei Eiskernbohrungen in Grönland und der Antarktis für die jüngere Klimageschichte besonders wichtig sind. Eindrucksvoll sind die durch Tiefseebohrungen möglich gewordenen Übersichten, deren Auswertung erst am Anfang steht.

Extra resources for Arzneiverordnungs-Report 2008: Aktuelle Daten, Kosten, Trends und Kommentare

Sample text

Gegenuber 2006. 6). Die Zuwachse sind weniger durch Mehrverordnung teurer Analogpraparate sondern durch Preissenkungen der generischen Leitsubstanzen bedingt, die fur die Substitution vorgesehen sind. Fur die zukunftige Entwicklung der Einsparpotenziale sind vor allem die Analogpraparategruppen mit hohen Wirtschaftlichkeitsreserven bedeutsam. An der Spitze stehen 2007 weiterhin die starkwirksamen Opioidanalgetika mit einem auf 333 Mio. € gestiegenen Einsparvolumen, gefolgt von den Betarezeptorenblockern (145 Mio.

Die Zuwachse sind weniger durch Mehrverordnung teurer Analogpraparate sondern durch Preissenkungen der generischen Leitsubstanzen bedingt, die fur die Substitution vorgesehen sind. Fur die zukunftige Entwicklung der Einsparpotenziale sind vor allem die Analogpraparategruppen mit hohen Wirtschaftlichkeitsreserven bedeutsam. An der Spitze stehen 2007 weiterhin die starkwirksamen Opioidanalgetika mit einem auf 333 Mio. € gestiegenen Einsparvolumen, gefolgt von den Betarezeptorenblockern (145 Mio. €).

Pdf Wiffen PJ, McQuay HI, Moore RA (2005): Carbamazepine for acute and chronic pain. Cochrane Database Syst Rev. 2005 JuI20;(3):CD005451. Writing Group for the Women's Health Initiative (2002): Risks and benefits of estrogen plus progestin in healthy postmenopausal women. Principal results from the Women's Health Initiative randomized controlled trial. JAMA 288: 321-333. 1 2. Neue Arzneimittel 2007 UWE FRICKE und ULRICH SCHWABE ,\l'} 11:\1:\ BlICK Trend 1m Jahre 2007 wurden 31 Arzneimittel mit neuen Wirkstoffen in Deutschland auf den Markt gebracht.

Download PDF sample

Rated 4.32 of 5 – based on 43 votes